Aktuelle Termine

Jam Festival

Contact Impro – back to the body!

CI-Kurs alle Levels mit Claudia, Manuela und Marcus

Was? CI – den Körper entdecken, neue Verbindungen spüren, sich mit Kreativität überraschen von Moment zu Moment!

Claudia, Manuela und Marcus möchten einen Rahmen bieten, in einer festen Gruppe gemeinsam CI zu erforschen und voneinander zu lernen.

Wie komme ich Kontakt und nehme Verbindung zu anderen Tänzern auf? Wie kann ich in Kontakt sein und auf meine persönliche Distanz achten? Wie kann ich durch funktionale Bewegungsablaufe und Körperstrukturen… -sicher Gewicht in allen Raumebenen zu teilen?

Wann, wie und wo?

Am 4.3.2020 findet pünktlich um 20.00 Uhr eine Schnupperstunde statt im Riemenschneidergymnasium, Eingang durch zur Turnhalle an der Rückseite.

Danach kannst du dich entscheiden, ob du verbindlich an dem Kurs teilnehmen möchtest:

10 Termine,

11.3. 2020, 18.3. 2020, 25.3. 2020, 01.4. 2020, 22.4. 2020, 29.4.2020, 06.5.2020

13.5.2020, 20.5.2020, 27.5. 2020

Der Kurs kostet 80 – 120 Euro.Die Jam ist als offene Jam gedacht, wir freuen uns über Tänzer|innen, die zum Kurs dazukommen möchten! Um sich gemeinsam im lernen zu unterstützen, wird der Kurs eine feste Gruppe an Tänzer|innen sein. Spontanes hinzukommen ist zunächst nicht vorgesehen, evtl. wird das nach Rücksprache und vorheriger Anmeldung, abhängig von der Gruppe möglich sein. Wir freuen uns, mit dir zu tanzen!

Claudia, Manuela und Marcus


Softness and Falling

Ein Contact-Impro Workshop mit Karl Frost

Zeiten: Samstag/Sonntag 12:00-18:00 UhrOrt: Zen Aikidio Dojo, Weissenburgstrasse 3, 97082 Würzburg

Kosten (sliding scale nach Selbsteinschätzung):•Early bird bis 28.2.2020: 80-160 €•Ab dem 1.3.2020 110 – 160 €•Zu Planungszwecken bitte spätestens zum 12.3.2020 verbindlich anmelden Anmeldung, weiteren Infos & Fragen direkt an:manuela_schmied@web.de

In der Contact-Improvisation erforschen wir die Möglichkeiten zweier sich abhängig voneinander im Raum bewegenden Körper.Fliegen und Fallen – eine gemeinsame Achterbahnfahrt, eine Mischung aus beabsichtigten Bewegungsfolgen und Offenheit für das Unbekannte.

Ein sich genussvoll bewegender Körper: Unterstützung spüren, gegenseitiger Druck und neue Möglichkeiten den Flow zu entdecken.In diesem Workshop, werden wir uns im Speziellen auf das Fallen und Weich- und Entspannt-Sein konzentrieren. Beim Ineinander- und Gemeinsam Fallen entsteht eine gegenseitige mechanische Verbindung: sich den Bewegungen und dem Momentum des Anderen hingeben.

Wir finden Leichtigkeit in den Bewegungen, wenn wir natürliche und funktionelle Bewegungsabfolgen zulassen. Ein entspannter Körper und ein offener Geist erlauben es uns, mit dem Partner zu Fallen und wieder aus dem Boden zu wachsen. Weicher und entspannter werden lässt Präsenz, Sicherheit und Freude an der Bewegung zu. Wir erforschen, Gewicht zu teilen, die Körperstrukturen spueren und nutzen, Unterstützung geben und Unterstützung nutzen, liften und geliftet werden, geleitetes gemeinsames Fallen durch den Raum. Um differenziertes Wahrnehmen zu ermöglichen, nehmen wir die Geschwindigkeit heraus.

Wir nehmen Abstand von dem nervösen, reaktiven Gedanken, etwas tun zu müssen. So können wir auf eine entspannte Art und Weise beobachten, was sowieso schon alles passiert. Ein entspannter Geist in einem entspannten Körper lässt eine fliessendere Bewegungsqualität zu. Von hier aus erlauben wir es uns, uns in kleinen Details zu verlieren. Zugleich können wir gemeinsame, physische verbundene dynamische Bewegungsabfolgen beschleunigen.

Um das zu ermöglichen, lassen wir uns passiv von anderen bewegen, um unseren und den anderen Körper als ein System zu spüren, sobald wir beginnen uns gemeinsam – und gegenseitig zu bewegen. Der Workshop wird eine Mischung aus technischen Übungen, spezifischen Bewegungsabfolgen und offenen Forschungsaufgaben werden.Eine Mischung aus Arbeit für den Körper, für den Geist und ein bisschen Schweiß!

Karl Frost tanzt und unterrichtet CI und benachbarte Forschungsgebiete seit den späten achtziger Jahren in Californien. Karl teilte seine Arbeit in bereits mehr als 25 Ländern. Er ist bekannt für seinen klarenUnterrichtsstil, sowohl hinsichtlich der Technik als auch dem freien, erfahrungsbasierten, kreativen, sensorischen Erforschen. Als Jugendlicher fing er an, Bewegung in der Kampfkunst zu ergründen, bevor er sein Interesse auf Somatics, zeitgenössischen Tanz, Contact Improvisatio und Körpertheater ausweitete. Die performative Arbeit mit seiner Company “Body Reasearch Physical Theater” erforscht postdramatische Arbeit. Diese hat ihre Wurzeln in somatischer Psychologie und paratheatralischen Forschungen. Sie bewegt sich im Spannungsfeld von Bühnenproduktion und hochgradig interaktiven Performance-Happenings. Sie exploriert die persönliche Bedeutung und Audience Agency .Karl hat einen Abschluss als Master of Fine Arts in Dramatic Arts und einen PhD in Ökologie. Im Augenblick ist er für die kommenden 2 Jahre in Leipzig beschäftigt beim Max-Planck-Institut am Institut für evolutionäre Anthropologie, Abteilung für menschliches Verhalten, Ökologie und Kultur.


Acro Impro Retreat  10. – 13. April


Contact Improvisation Acroyoga Festival

 29. Mai – 2. Juni

 r-vRcz4A

Hier gehts zum Festival

Translate »